Herzlich willkommen bei der Friseurinnung Ennepe-Ruhr
Herzlich willkommen bei derFriseurinnung Ennepe-Ruhr

Wir - die Friseurinnung Ennepe-Ruhr, sind ein modernes Dienstleistungsunternehmen, dass es sich zur Aufgabe macht, die gemeinsam gewerblichen Interessen Ihrer Mitglieder zu vertreten und die Außenwahrnehmung der Branche in den Medien zu förder. Wir organisieren neben Fachveranstaltungen und Kollegentreffen auch die Förderung unseres Berufsnachwuchses. Wir geben Ihnen Auskunft über betriebliche, personelle und wirtschaftliche Fragen, oder nennen Ihnen kompetente Ansprechpartner. Auch in Ausbildungsfragen können Sie sich an uns wenden. Ob Lehrlingsstreitigkeiten, Prüfungfragen, oder Fragen zur Ausbildungsvergütung, wir helfen gerne weiter.

NEWS

Neuregelungen des Mutterschutzes

Falls nicht bereits bekannt: Zum 1. Januar 2019 treten Änderungen beim Mutterschutzgesetz in Kraft. Einen umfangreichen Leitfaden stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Verfügung. Diesen können Sie mit einem Klick auf den folgenden Link herunterladen: Leitfaden zum Mutterschutz

Eine kurze Zusammenfassung finden Sie auf der Website des Bundesministeriums:

Modepräsentation Frühjahr/Sommer 2019 Vorschau

Die kommende Modepräsentation mit den Trends für Frühjahr/Sommer 2019 wirft bereits ihre Schatten voraus. Austragungsort am 10. Februar 2019 wird die Stadthalle Rheine sein. Das Modeteam um Fachbeiratsleiter Rüdiger Stroh freut sich bereits jetzt auf zahlreichen Besuch.

Freuen Sie sich mit uns auf die neuen Trends, die Lust auf wärmere Temperaturen machen. Eintrittskarten können ab Anfang Januar bei uns in der Geschäftsstelle bestellt werden.

Und wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat: Schenken Sie doch mal einen Gutschein für eine Eintrittskarte zur Modepräsentation.

 

Aktuelles aus der Berufsbildung

Hairgoals: Das Azubi-Magazin zur idealen Prüfungsvorbereitung

Das brandneue Ausbildungsmagazin Hairgoals des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) bereitet die Auszubildenden Step by Step anhand ausführlicher Schnittbeschreibungen auf den zweiten Teil der gestreckten Gesellenprüfung vor. Hairprofi und ZV Art Director Antonio Weinitschke erklärt im Magazin detailliert, wie fünf aktuelle Trendlooks fachlich auf den Punkt genau erarbeitet werden. Hairgoals gibt den Azubis außerdem an die Hand, was für ein Modell, welche Werkzeuge und welche Produkte für die jeweilige Trendfrisur und dessen Styling-varianten benötigt werden. So werden Azubis fit für den zweiten Teil der gestreckten Gesellenprü-fung! Neben dem Technikteil lernen die Azubis auch, sich optimal auf den Tag der Prüfung vor-zubereiten. Eine Checkliste für die Prüfungssituation, Tipps & Tricks gegen Prüfungsangst, Erfah-rungen der PLW Siegerin 2017 und viele weitere Bausteine unterstützen die Azubis bei ihrem Lernerfolg. Mit dem neuen Angebot können sich die angehenden Gesellinnen und Gesellen jetzt auf ihre Abschlussprüfung vorbereiten. Ein Muss für alle, denen die zukünftige Qualität im Fri-seurhandwerk wichtig ist. Hairgoals ist ab sofort beim Zentralverband für 9,50 Euro pro Stück erhältlich, Bestellungen können per Mail an shop@friseurhandwerk.de aufgegeben werden.

Die Berichtsheft-App ist da!

 

Mit dem elektronischen Berichtsheft ins digitale Zeitalter: Die neue Berichtsheft-App des Zentral-verbandes des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) ermöglicht es Auszubildenden ab sofort, den Ausbildungsnachweis per App auf dem Smartphone zu führen.

Ausschlaggebend für die App-Entwicklung war eine Änderung im Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung, wonach es den Azubis neuerdings möglich ist, den Ausbildungsnachweis auch elektronisch anzufertigen.

Mit der Berichtsheft-App können Azubis jetzt überall und jederzeit ihre Berichte am Smartphone schreiben. Sie verfügen über eine Übersicht ihrer erledigten und noch offenen Berichte, erhalten eine Erinnerung zur Fertigstellung und können die Berichte anschließend einfach und schnell an den Ausbilder senden. Die Übungsthemen zur Vorbereitung auf die Gesellenprüfung können zudem mit der Kamerafunktion bearbeitet werden.

Der Ausbilder kontrolliert und zeichnet die Berichte digital per Web-App über den Laptop oder PC ab. Je nach Vorgabe des Prüfungsausschusses können diese elektronisch oder als ausgedrucktes PDF-Dokument zur Prüfung übermittelt werden. Der Ausbilder kann alle seine Azubis gleichzeitig über die Web-App direkt begleiten und behält den Überblick über den Stand der Berichte.

Und so geht’s: Mit der Bestellung der App über die Plattform
www.friseur-berichtsheft-app.de erhalten die Ausbilder

       1. Zugang auf die Verwaltungsoberfläche und
       2. einen Zugangscode, den Sie dem Azubi weiterleiten.

Die Azubis laden sich daraufhin die Berichtsheft-App im App-Store (i-tune oder Play-Store) herun-ter. Sobald Sie den Code ihres Ausbilders eingegeben haben, können die Berichte an den Ausbil-der versendet und von diesem abgezeichnet werden.

Die ZV-Berichtsheft-App ist ab sofort über die Website
www.friseur-berichtsheft-app.de erhältlich. Der Ausbilder zahlt pro Azubi pro Jahr 22,95 Euro, für den Azubi ist die Berichtsheft-App kostenlos. Die App erfüllt alle Bestimmungen und Funktionalitäten wie der schriftliche Ausbildungsnachweis und mit ihr gehören unleserliche, verschmierte oder verlorene Berichtshefte der Vergangenheit an.

Benefiz-Haarschneideaktion in Gevelsberg

am Sonntag, den 09.09.2018 war es wieder soweit,

7 Mitgliedsbetriebe der Friseurinnung Ennepe-Ruhr haben im Rahmen des Gevelsberger Erlebnishandels Haare sgeschnitten für den guten Zweck. Von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr schnibbelten ca. 26 - 30 Friseurinnen und Friseure Kindern, aber auch Erwachsenen am Buteraplatz in Gevelsberg die Haare. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt, denn im Cafe der VHS wurden Kuchen, Torten, Waffeln sowie Kaffee nd Kaltgetränke von den ehrenamtlichen Helferinnen des Henri Thaler Vereins angeboten. Kuchen und Torten waren allesamt selbstgemacht und sind von den Betrieben gestiftet worden. Der Erlös betrug in diesem Jahr 3250.- Euro, die dem Henri-Thaler Verein gespendet wurden.

 

Erklärfilm: Was machen eigentlich Innungen?

Der Begriff Innung ist fast jedem geläufig. Aber was eine Innung genau ist und welche Aufgaben sie wahrnimmt, wissen viele nicht. Das Video des Landesinnungsverbands des bayerischen Friseurhandwerks informiert humorvoll über die Arbeit der Innungen.

Neugierig geworden?
Hier geht’s zum Video.

NRW: Vergütungstarifverträge unterschrieben.

Nach intensiven Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft ver.di und dem Friseur- und Kosmetikverband Nordrhein-Westfalen (NRW) wurden jetzt die neuen Tarifverträge unterschrieben.

Die Erhöhung der Vergütungstarife erfolgt in drei Stufen: zum 01.08.2018, 01.06.2019 und 01.01.2020. Parallel dazu ist der Verband in der finalen Abstimmung mit ver.di, die Anschlussallgemeinverbindlichkeit beim Arbeitsministerium NRW zu beantragen.

Detaillierte Informationen zu den Vergütungen bekommen Sie hier:

Lohntarif
CCF30072018.pdf
PDF-Dokument [345.3 KB]
Kassenführung in Friseurbetrieben.

Die Kassenprüfungen im Friseurhandwerk sind in den vergangenen Jahren stetig angestiegen. Damit wird die Kassenführung zu einer der zentralen Herausforderungen für Friseurunternehmer.

Die wachsenden Anforderungen an die formelle Ordnungsmäßigkeit sind für viele Salons nur noch schwer erfüllbar. Friseure müssen jedoch dafür Sorge tragen, dass im Ernstfall die Richtigkeit der Umsätze und Gewinne belegbar ist.

Experte Gerd Achilles zeigt in seinem Fachbuch leicht verständlich beschrieben, wie Sie Ihre Kasse prüfungssicher einrichten und Schätzungen vermeiden.

Sie erfahren nicht nur, wie Sie beispielsweise mit Trinkgeldern umgehen müssen, was bei der Behandlung von Modellen zu beachten ist oder welche Auswirkungen fehlerhafte Inventuren haben. Der Autor zeigt auch auf, was die Prüfer der Finanzverwaltung dürfen und was nicht. Dabei haben auch die neuesten Anwendungserlasse des BMF vom 29.05.2018 zur Kassen-Nachschau und vom 19.06.2018 zur Einzelaufzeichnungspflicht Eingang in das Werk gefunden. Nicht zuletzt macht ein Ausblick auf gesetzliche Änderungen zum 01.01.2020 das Buch zu einem topaktuellen Ratgeber für Friseurbetriebe.

Bestellungen zum Preis von 19,99 € einschließlich Porto und Versand sind jetzt bei der AWG GmbH des Zentralverbandes unter
info@friseurhandwerk.de möglich. ​

 

Wir haben die richtigen Medien für Sie! Die ZV-Mode Herbst/Winter 2018/19 für Ihren Salon.
 

Auf der Suche nach den neuesten Medien zu den Themen Fashion, Trends, Frisurentechnik, Ausbildung und Salonbusiness? Dann werfen Sie einen Blick in unseren aktuellen ZV Werbemittelfolder. Sichern Sie sich die neue Trendkollektion „Polar & Ice“ für die Saison Herbst/Winter 2018/19 oder finden Sie hier das passende Buch, CD, DVD, Magazin, Poster und Banner.

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unserem vielfältigen Medienangebot unter 0221 - 973 036 -0 oder per Mail an awg@friseurhandwerk.de. Unseren brandaktuellen Werbebemittelfolder finden Sie hier.

Neuer Entgelttarifvertrag in NRW - Ankündigung
 

Nach zähen Verhandlungen konnten sich der Friseur- und Kosmetikverband NRW und die ver.di am 12. Juni 2018 auf einen neuen Entgelttarifvertrag einigen. Aktuell ist der Vertragstext in der Abstimmung; im Anschluss geht der Vertrag in das Unterschriftenverfahren. Wir informieren die Kreishandwerkerschaften/Innungen über das Zahlenwerk, sobald das Unterschriftenverfahren abgeschlossen ist.

Auch für den neuen Entgelttarifvertrag soll die Allgemeinverbindlichkeit beantragt werden.

Bündnis zur Bekämpfung von Schwarzarbeit zwischen Zoll, Ver.di und Friseurhandwerk greift.

Eine erfolgreiche Bündnispolitik und Zusammenarbeit trägt Früchte: Im Jahre 2017 wurden durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) 1068 gezielte Kotrollen in Friseurbetrieben durchgeführt.  Daraus haben sich 279 abgeschlossene Strafverfahren wegen Beitragsvorenthaltung und Leistungsmissbrauch sowie 222 Ordnungswidrigkeitenverfahren, überwiegend wegen Mindestentgeltverstößen, ergeben. Die Geldstrafen und Rückzahlungsverpflichtungen belaufen sich auf mehr als 400.000 Euro.

Typische Varianten von Verstößen liegen vor allem im Bereich des Leistungsbetruges und Beschäftigung unangemeldeter Mitarbeiter zu Lasten der Sozialkassen. Das sich in der Regel daraus ergebende Preisdumping und massive Wettbewerbsverzerrungen gehen zu Lasten der vielen Betriebe, die sozialversicherungspflichtig beschäftigen und ausbilden. Mit dem Meldebogenverfahren steht ein weiteres wirksames Medium zur Aufdeckung von Unregelmäßigkeiten und vermutlichen Verstößen in diesem Bereich zur Verfügung.

 

Handwerk will Abmahnvereine stoppen.

Zum heutigen Start der neuen europaweiten Datenschutzregelung setzt sich das Handwerk mit Nachdruck dafür ein, sogenannte Abmahnvereine und andere unseriöse Geschäftsmodelle rund um die neuen Datenschutzregeln in die Schranken zu verweisen. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) kritisieren in diesem Kontext insbesondere Abmahnungen wegen rechtlicher Fehler und Lücken auf Internetseiten. Immer stärker betroffen und in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht seien gerade kleine und mittelständische Unternehmen. Sie sind oft Ziel unseriöser Abmahnpraktiken.

Wenn wettbewerbsrechtliche Instrumente derart missbraucht werden, muss der Gesetzgeber einschreiten, fordert der ZDH. Dies gelte insbesondere für Abmahnungen bei rein formalen Verstößen gegen Informations- und Impressumspflichten. Das Handwerk setzt sich in solchen Fällen dafür ein, die finanziellen Anreize für Abmahnungen durch eine Deckelung des Streitwertes deutlich zu minimieren und den Kreis der Abmahn- und Klagebefugten einzuschränken.

Unterstützung rund um die neuen Datenschutzregeln gibt es für Betriebe bei Innungen, Kreishandwerkerschaften, Landesinnungsverbänden und Handwerkskammern und beim ZV. Beachten Sie bitte auch das Statement von ZDH Generalsekretär Holger Schwannecke zum Thema.

 Vergütungstarifvertrag für Auszubildende für allgemeinverbindlich erklärt

Wie uns das Ministerium am heutigen Freitag, 4. Mai 2018 mitteilte, ist der zuständige Minister der Empfehlung der Tarifkommission gefolgt und hat den Vergütungstarifvertrag für Auszubildende vom 23.10.2017 (gültig ab 01.08.2017) für allgemeinverbindlich erklärt. Die Allgemeinverbindlichkeit gilt ab 1. März 2018; eine Veröffentlichung im Bundesanzeiger folgt in Kürze.

ZV sucht Dialog: Modernisierung der Ausbildungsordnung

 

Kick-off für eine moderne Ausbildung: Am 07. Mai 2018 trafen sich die Berufsbildungsexperten der Friseurbranche in Köln, um die Zukunft des Friseurhandwerks zu gestalten. Das Ziel ist, ein breites Meinungsbild zu einer Reform der Ausbildungsordnung von allen relevanten Marktteilnehmern zu erhalten.

 

So setzte sich der Expertenkreis aus Vertretern des Zentralverbands, der Kammern, der haarkosmetischen Industrie, der Partnerverbände, der Friseurfachschulen und der Berufsschulen zusammen. Die Teilnehmer beleuchteten die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen des Friseurmarktes und identifizierten erste Modernisierungspotenziale.

 

Die Experten waren sich einig, dass eine Anpassung der Ausbildungsordnung vor dem Hintergrund rückgängiger Ausbildungszahlen, veränderter Marktgegebenheiten und den mit der Digitalisierung verbundenen Herausforderungen notwendig ist. Die Ausbildung sollte für potenzielle Nachwuchskräfte, aber auch die Betriebe attraktiver werden und sich positiv auf das Image des Berufs auswirken. Aus Sicht der Experten sind hierzu zielführend ein früherer Kunden-kontakt, ein deutlich höherer Anteil von Kommunikation und Beratung, ein stärkerer Fokus auf den Basisarbeiten sowie die Betonung der Gesundheitsprävention.

 

Die Ergebnisse des Experten-Workshops werden in den folgenden Schritten des Neuordnungsverfahrens berücksichtigt und in die Erarbeitung eines Verordnungs-Entwurfs eingebunden. Für den Sommer 2018 ist ein weiterer Expertenkreis geplant

Datenschutzgrundverordnung-Update

In den folgenden Anlagen 1-4 finden sie wichtige Hilfen zur Umsetzung der DSGV

Anlage 1:  ZV Roadmap Datenschutzgrundverordnung

Anlage 2:  Muster Einwilligungserklärung

Anlage 3:  Geheimhaltungsvereinbarung

Anlage 4:  Datenschutzerklärung Website

Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz Grundverordnung 2018 in Kraft.

Grundsätzlich gilt, dass mit der neuen Verordnung keine substantiellen Verschärfungen der bisherigen Regeln des Bundesdatenschutzgesetzes einhergehen, da sich die EU weitestgehend am deutschen Recht orientiert hat. Lesen sie hier welche Voraussetzungen von Friseurbetrieben zu erfüllen sind.

Anlage: Muster Einwilligungserklärung

Anlage: Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
 

Kassennachschau kommt

 

Mit dem Gesetz zum „Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ aus dem Jahre 2016 wurde auch die sog. „Kassen-Nachschau“ eingeführt. Diese Regelung tritt am 01.01.2018 in Kraft. Ab diesem Datum können Finanzbeamte ohne vorherige Ankündigung in den üblichen Geschäftszeiten die Geschäftsräume betreten und eine Prüfung des Kassenstandes und der damit verbundenen Aufzeichnungsunterlagen oder technischer Medien vornehmen. Es können nicht nur offene Ladenkassen, sondern auch der ordnungsgemäße Einsatz von elektronischen Kasse überprüft werden. Auf Verlangen sind den Finanzbeamten „Aufzeichnungen, Bücher sowie die für eine Kassenführung erheblichen Unterlagen und Organisationsunterlagen vorzulegen“ – de facto alles - sowie die „gebotenen Auskünfte zu erteilen“.   .........mehr

BDA: Duale Ausbildungssystem ideal für den Übergang ins Erwerbsleben.

 

Eine aktuelle Studie unterstützt die Position des Friseurhandwerks: Eine Qualifizierung im dualen Ausbildungssystem sichert der erfolgreichen Start ins Leben. Die jetzt veröffentlichte Untersuchung analysiert die Übergänge von der betrieblichen Ausbildung in die Beschäftigung für Absolventen der Jahre 2013 und 2014.

Wesentliche Erkenntnis: 81 % der Auszubildenden konnten nahtlos in den Arbeitsmarkt wechseln.

 

Quelle: ZV Newsletter

 

ZV Bild wird eingestellt

 

Wie wir vom Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) erfahren haben wurde der Bilderdienst zv-bild.de eingestellt.

Grund ist die Neupositionierung der Marketinggesellschaft (AWG). Die bereitgestellten Daten der Frisurenmode Frühjahr/Sommer 2017 behalten weiter Ihre Gültigkeit. Die Gültigkeit läuft mit der Premiere der Mode Frühjahr/Sommer 2018 am 21. Januar 2018 ab.

 

Wir bitten daher alle Nutzer von zv-bild.de diesen Termin einzuhalten und die Bilddaten entsprechend von den eigenen Webseiten zu entfernen.

 

In Zukunft werden wir erneut ein Angebot zur Bildnutzung anbieten. Über dieses Angebot werden wir Sie sobald wie möglich informieren.

Das neue ÜBL-Arbeitsbuch                                                     16.07.2017

Sichern Sie sich jetzt exklusiv das neue Handbuch zur überbetrieblichen Unterweisung im        Friseurhandwerk!

Die neue ÜBL für Friseure ist da – und mit ihr das neue ÜBL-Arbeitsbuch:

 

•      Nachschlagewerk und Prüfungsvorbereitung für jeden ÜBL-Teilnehmer

•      Leistungskontrolle für Ausbilder

•      Leitfaden für Dozenten

        Bestellformular

 

Juli, August, September –

Sommerzeit ist die Zeit der Ausbildungsstarts              16.07.2018

Schule geschafft, Ausbildungsplatz gesichert: Mit Beginn der Berufsausbildung fängt für junge Menschen ein neuer und aufregender Lebensabschnitt an. Damit der richtige Start gelingt, ist eine gute Vorbereitung samt aller Ausbildungsunterlagen wichtig.

Statten Sie Ihre Auszubildenden jetzt mit den wichtigsten Materialien für einen erfolgreichen Ausbildungsstart aus: Vom Berichtsheft für alle drei Jahre, über die Prüfungsmappen Teil 1 und 2 sowie zusätzliche Hilfestellungen durch die Arbeitsmappen Coloration, Steckfrisuren und Extensions.

Einfach das Bestellformular im Anhang ausgefüllt an info@friseurhandwerk.de senden. Gerne können Sie sich für Bestellungen auch direkt telefonisch unter 0221-973036-0 mit der Ausstellungs- und Werbegemeinschaft des Deutschen Friseurhandwerks (AWG) in Verbindung setzen.

Bitte keine Faxe schicken. Das Faxgerät ist aktuell nicht verfügbar!

 

Offene Ladenkasse erfordert kein Zählprotokoll     29.04.2017

 

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem kürzlich veröffentlichten Beschluss (Az. X B 41/16) klargestellt, dass bei einer offenen Ladenkasse ein Kassenbericht, der auf der Grundlage eines tatsächlichen Auszählens erstellt worden ist, erforderlich und zugleich ausreichend ist.... weiter

Abschreibung geringwertige Wirtschaftsgüter    29.04.2017

 

Die Große Koalition hat sich darauf verständigt, die Grenze für die Sofortabschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter anzuheben. Beabsichtigt ist, ab dem 01.01.2018 die Grenzen von 410 Euro auf 800 Euro anzuheben und gleichzeitig die Poolabschreibung für Wirtschaftsgüter bis 1.000 Euro Anschaffungskosten beizubehalten.

Es ist fraglich, ob diese längst überfällige Anhebung trotz damit verbundener wichtiger Ent-lastungseffekte für kleine und mittlere Betriebe in Hinblick auf die Anpassung an die allgemeine Kaufpreisentwicklung ausreichend ist. Umso mehr muss dieser Betrag künftig in regelmäßigen Abständen an die allgemeine Preisentwicklung angepasst werden. Mit Blick auf den weiteren parlamentarischen Beratungsprozess fordern wir die Bundesländer auf, die notwendige Zustimmung im Bundesrat zu geben.

 

Neue Beitragsbemessung bei Krankenversicherung für Selbständige ab 2018            29.04.2017

 

Grundlage ist der letzte Einkommensteuerbescheid.

Ab dem Jahr 2018 ändert sich voraussichtlich die Beitragsberechnung für Selbstständige, die freiwillig gesetzlich krankenversichert sind. Das hat der Bundestag im Februar mit dem Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung beschlossen; nun muss noch der Bundesrat zustimmen.

am Sonntag, den 19.03.2017  fand die Vorstellung der Frisurenmode Frühjahr/ Sommer 2017 in der Kreishandwerkerschaft Hagen statt. Hier einige Impressionen dieses Events.

Gemeinsam gegen die schwarzen Schafe im Friseurhandwerk

Das war ein wichtiger Schritt: In Berlin unterzeichneten am 15.April 2016 der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV), die Gewerkschaft Verdi und das Bundesministerium der Finanzen (BMF)...mehr

 

Regierungsentwurf zur Einführung manipulationssicherer Kassen beschlossen

Die Bundesregierung hat am 13.Juli.2016 den Regierungsentwurf "Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen" beschlossen. Im Hinblick auf eine doch grpße Rechts-....mehr

Manipulationssichere Kassensysteme

Der Bundestag hat am 15. Dezember 2016 das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen beschlossen. Es sollen dadurch Manipulationen an elektronischen Regist-rierkassen verhindert werden....mehr

Hier finden Sie uns

Friseurinnung Ennepe-Ruhr

Springorumallee 10

44795 Bochum

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter   0234-32400

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Friseurinnung Ennepe-Ruhr